Zitronenscheiben-Nebel (IC 3568)

IC 3568
IC 3568: Aufnahme mit dem Hubble Weltraumteleskop. © ESA/Hubble & NASA, Judy Schmidt [165]

Geschichte

Dieser planetarische Nebel wurde am 31. August 1900 vom amerikanischen Astronomen Robert Grant Aitken mit dem 12" Clark Refraktor des Lick-Observatoriums entdeckt. Er beobachtete den Kometen Borrelly-Brooks und bemerkte, dass der Stern BD +83° 357 von einem kleinen kreisförmigen Nebel umgeben war. Dies wurde in der nächsten Nacht mit dem 36" Refraktor bestätigt. [277]

IC 3568 wurde im «Uppsala General Catalogue», der 1973 veröffentlicht wurde, fälschlicherweise als kompakte Galaxie UGC 7731 klassifiziert. [459] Er erschien auch 1989 als PGC 41662 im «Catalogue of Principal Galaxies». [144]

Den Spitznamen «Lemon Slice Nebula» (Zitronenscheiben-Nebel) erhielt der PN wahrscheinlich 1997 aufgrund der Veröffentlichung eines mit dem Hubble-Weltraumteleskop aufgenommenen Bildes [537], auf dem er gelb dargestellt wurde und wie eine Zitronenscheibe aussah.

Physikalische Eigenschaften

Simbad listet die folgenden in verschiedenen Spektralbändern gemessenen Helligkeiten auf: B 11,809, V 10,73, g 10,791, R 12,651, r 11,782, i 12,387, J 11,368, H 11,398, K 10,844. Die Entfernungsangaben reichen von 2265 pc bis pc. [145]

«Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae» Acker et al., 1992 [141]
BezeichnungenPN G123.6+34.5: IC 3568, PK 123+34.1, ARO 56, VV 63, VV' 111
Rektaszension (J2000.0)12h 33m 07s
Deklination (J2000.0)+82° 33' 50"
Abmessungen 10." (optisch)
Entfernung 1.31 kpc
Radialgeschwindigkeit-41.1 km/s ± 0.8 km/s
Expansionsgeschwindigkeit 7.8 km/s (O-III)
Z-Stern BezeichnungenAG +82 365, AG82 147, BD +83 357, GCRV 7565, HD 109540
Z-Stern Magnitude13.73 mag (B filter), 13.45 mag (V filter)
Z-Stern SpektraltypO3(H)
EntdeckerAITKEN 1900

Auffindkarte

Der planetarische Nebel IC 3568 befindet sich zwar innerhalb der IAU Grenze des unscheinbaren Sternbildes Camelopardalis, doch liegt er näher zum auffälligeren Sternbild Ursa Minor, ungefähr zwischen dem Polarstern und dem Kasten des Kleinen Wagens. Der PN ist dadurch ganzjährig gut beobachtbar.

Karte Zitronenscheiben-Nebel (IC 3568)
Zitronenscheiben-Nebel (IC 3568) im Sternbild Camelopardalis. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±20°)

Quellenangaben

141Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae; A. Acker, F. Ochsenbein, B. Stenholm, R. Tylenda, J. Marcout, C. Schohn; European Southern Observatory; ISBN 3-923524-41-2 (1992); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/V/84 (2021-02-18)
144Catalogue of Principal Galaxies (PGC); Paturel G., Fouque P., Bottinelli L., Gouguenheim L.; Astron. Astrophys. Suppl. Ser. 80, 299 (1989); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/119 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
165Flickr: Judy Schmidt; flickr.com/people/geckzilla (2021-01-02)
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)
459«Uppsala General Catalogue of Galaxies (UGC)» Nilson 1973; cdsarc.cds.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/26D (2021-12-23)
537Round Planetary Nebula IC 3568; hubblesite.org/contents/media/images/1997/38/568-Image.html (2022-09-24)