Planetarischer Nebel IC 1454

IC 1454
IC 1454: Planetarischer Nebel in Cepheus. Ausschnitt aus DSS2 [147]

Geschichte

Dieser planetarische Nebel wurde am 9. August 1891 vom britischen Astronomen William Frederick Denning mit seinem 10 Zoll Spiegelteleskop in Bistol entdeckt. [277] Im Jahre 1895 nahm J. L. E. Dreyer den Nebel als IC 1454 in seinen «Index Catalogue of Nebulae» auf und beschrieb ihn mit: «sehr schwach, klein, Stern 7m 4' folgend». [314]

Im Jahr 1955 identifizierte der amerikanische Astronom George Ogden Abell das Objekt bei einer Durchmusterung der Fotoplatten des «Palomar Observatory Sky Survey» (POSS) als planetarischen Nebel und führte es in seiner zweiten Veröffentlichung von 1966 als Abell 81 auf. Die meisten dieser 86 auf den POSS-Fotoplatten entdeckten PNs sind groß und haben eine geringe Oberflächenhelligkeit, was darauf schließen lässt, dass ihr Entwicklungsstadium fortgeschritten ist. [331, 332]

IC 1454
IC 1454: Aufnahme mit dem Hubble Weltraumteleskop. © ESA/Hubble, NASA, Judy Schmidt [165]

Physikalische Eigenschaften

Simbad gibt Distancen von etwa 4207 pc an. [145] Laut SkySafari 6 besitzt der PN eine visuelle Helligkeit von etwa 14.3 Magnituden. [149]

«Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae» Acker et al., 1992 [141]
BezeichnungenPN G117.5+18.9: IC 1454, PK 117+18.1, A55 67, A 81, ARO 376, VV' 568
Rektaszension (J2000.0)22h 42m 36s
Deklination (J2000.0)+80° 26' 45"
Abmessungen 28.5" (optisch)
Expansionsgeschwindigkeit 46. km/s (O-III)
Z-Stern BezeichnungenAG82 446
Z-Stern Magnitude18.8 mag (B filter)
EntdeckerABELL 1955

Auffindkarte

Der planetarische Nebel IC 1454 befindet sich im Sternbild cep, welches von Mai bis Dezember am besten sichtbar ist. Er ist leicht zu finden, da er sich auf der westlichen Seite einer auffälligen Gruppe von Sternen 7. Größe ungefähr zwischen Errai (γ Cephei) und Polaris (α Ursae Minoris) befindet.

Karte Planetarischer Nebel IC 1454
Planetarischer Nebel IC 1454 im Sternbild Cepheus. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben

141Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae; A. Acker, F. Ochsenbein, B. Stenholm, R. Tylenda, J. Marcout, C. Schohn; European Southern Observatory; ISBN 3-923524-41-2 (1992); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/V/84 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
147Aladin Lite; aladin.u-strasbg.fr/AladinLite (2020-12-23)
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
165Flickr: Judy Schmidt; flickr.com/people/geckzilla (2021-01-02)
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)
314«Index Catalogue of Nebulæ found in the years 1888 to 1894, with Notes and Corrections to the New General Catalogue» Dreyer, J. L. E.; Memoirs of the Royal Astronomical Society, Vol. 51, p.185; 1895; Bibcode:1895MmRAS..51..185D
331«Globular Clusters and Planetary Nebulae Discovered on the National Geographic Society-Palomar Observatory Sky Survey» Abell, G. O.; Publications of the Astronomical Society of the Pacific, Vol. 67, No. 397, p.258-261, August 1955; DOI:10.1086/126815; Bibcode:1955PASP...67..258A
332«Properties of Some Old Planetary Nebulae» Abell, G. O.; Astrophysical Journal, vol. 144, p.259, April 1966; DOI:10.1086/148602; Bibcode:1966ApJ...144..259A