NGC 6445, Little Gem

Objektbeschreibung

NGC 6445
NGC 6445: Ausschnitt aus PanSTARRS1 DR1 color von Aladin Lite[147]

NGC 6445, auch «Little Gem» (auf Deutsch «kleiner Edelstein») genannt, ist ein bipolarer planetarischer Nebel und wurde am 28. Mai 1786 von Wilhelm Herschel entdeckt. Entfernungsangaben reichen von 1.38 kpc [153] bis 2.5 kpc [141]. Den Nebel umgibt ein feiner Halo, dessen Filamente auf H-II Aufnahmen noch bis weit außerhalb sichtbar sind. [152]

— 2.1.2021, Bernd Nies

Daten für NGC 6445, zusammengefasst aus unterschiedlichen Katalogen.
BezeichnungenARO 67, ESO 589-09, He 2- 290, Little Gem, NGC 6445, PK 8+03 1, PNG 008.0+03.9, Sa 2-248, VV 118, VV' 260
RA / Dec (B2000.0)17h 49.2m / -20° 01' [142]
SternbildSgr [142]
Objekt KlassePl [142]
Abmessungen 0.6' [142], 33." (optisch), > 34." (radio) [141]
Scheinbare Magnitude13. mag p [142]
Entfernung 2.5 kpc [141]
Radialgeschwindigkeit+16.2 km/s ± 0.5 km/s [141]
Expansionsgeschwindigkeit 38.0 km/s (O-III) [141]
Zentralstern BezeichnungenAG82 266, CSI -20 -17462, HD 161944 [141]
Zentralstern Magnitude19.04 mag (B filter), 19.00 mag (V filter) [141]
Zentralstern SpektraltypContin. [141]
Beschreibung (Dreyer)pB, pS, R, gbM, r, *15 np [142]
EntdeckerPICKERING 1882 [141]

Kugelsternhaufen NGC 6440

Daten für NGC 6440, zusammengefasst aus unterschiedlichen Katalogen.
BezeichnungenNGC 6440
RA / Dec (B2000.0)17h 48.9m / -20° 22' [142]
SternbildSgr [142]
Objekt KlasseGb [142]
Abmessungen 5.4' [142]
Scheinbare Magnitude9.7 mag [142]
Beschreibung (Dreyer)pB, pL, R, bM [142]

Auffindtip

Der im Sternbild Schütze gelegene offene Sternhaufen M 23 führt direkt zum planetarischen Nebel NGC 6445. Zur weiteren Aufsuchhilfe dient auch der südlich liegende Kugelsternhaufen NGC 6440. Direkt westlich neben einem 7.5 mag Stern befindet sich der gesuchte planetarische Nebel.

Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Beobachtung

Skizze
Bleistiftskizze von Eduard von Bergen, 2003

Ein feiner Kreis umrandet den planetarischen Nebel NGC 6445. Auffallend sind im Norden und Süden des Nebels die kappenförmigen hellen Stellen. Der Nebel glimmt fein in seinem inneren Bereich. Es ist von Vorteil, relativ hoch zu vergrößern, größer 200x, damit sich die Form des planetarischen Nebels auch voll offenbart. [192]

14" PWO-Dobson, F:4.6 / TV-Nagler-Zoom 6mm, 266x, 0.19°,
Eduard von Bergen

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.