Tau Canis Majoris Haufen (NGC 2362)

NGC 2362
NGC 2362: Aufnahme mit dem VLT in Chile. © 2019 ESO [581]

Geschichte

Dieser offene Sternhaufen wurde erstmals 1654 von dem italienischen Hofastronomen Giovanni Batista Hodierna erwähnt. Wilhelm Herschel beobachtete ihn am 4. März 1783 und katalogisierte ihn als VII 17. Er notierte: «Ein sehr schöner Haufen von ziemlich großen Sternen, sehr reich. Enthält den 30 Canis» [277, 463]

Physikalische Eigenschaften

NGC 2362 ist ein reich bevölkerter galaktischer Haufen, in dem das gesamte ursprüngliche molekulare Gas und der Staub weggeblasen wurden. Das Alter des Haufens wird auf 5 Millionen Jahre geschätzt. NGC 2362 wird von dem 4.4 mag hellen Mehrfachstern τ CMa dominiert, der vom Spektraltyp O9 Ib ist, sowie von mehreren Dutzend unentwickelten B-Sternen. Im gesamten Haufen finden sich mehrere hundert mutmaßliche Mitglieder der Vor-Hauptreihe mit mittlerer und geringer Masse. Bodengestützte Nahinfrarot- und Hα-Emissionsdurchmusterungen von NGC 2362 ergaben, dass die meisten (∼90 %) der massearmen Mitglieder ihre optisch dicken, inneren (<1 AU) zirkumstellaren Scheiben bereits aufgelöst haben. [579]

Die riesige H-II-Region Sharpless 310 (Sh 2-310), die als unvollständiger Ring von etwa 8° Durchmesser erscheint, ist mit dem Sternhaufen NGC 2362 verbunden. Das Gas wird von den Sternen 29 CMa, τ CMa und den frühen B-Typ Mitgliedern von NGC 2362 ionisiert. [580]

Revised+Historic NGC/IC, Version 22/9, © Dr. Wolfgang Steinicke [277]
BezeichnungNGC 2362
TypOCL (I3p)
Rektaszension07h 18m 41.4s
Deklination-24° 57' 15"
Durchmesser6 arcmin
Visuelle Helligkeit3.8 mag
Metrische Entfernung1.389 kpc
Dreyer BeschreibungCl, pL, Ri (30 Can maj)
Identifikation, AnmerkungenOCL 633, ESO 492-SC9

Auffindkarte

NGC 2362 befindet sich im Sternbild Canis Maior. Die beste Beobachtungszeit ist in den Monaten November bis Februar.

Karte Tau Canis Majoris Haufen (NGC 2362)
Tau Canis Majoris Haufen (NGC 2362) im Sternbild Canis Maior. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben

149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)
463«Catalogue of one thousand new nebulae and clusters of stars» William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1786; DOI:10.1098/rstl.1786.0027
579«NGC 2362: The Terminus of Star Formation» Dahm, S. E.; Handbook of Star Forming Regions, Volume II: The Southern Sky ASP Monograph Publications, Vol. 5. Edited by Bo Reipurth, p.26; December 2008; arXiv:0808.3815; Bibcode:2008hsf2.book...26D
580«The Young Cluster NGC 2362» S. E. Dahm; The Astronomical Journal, Volume 130, Number 4, 2005; DOI:10.1086/433178
581Starshine in Canis Major; eso.org/public/images/potw1911a (2023-01-19)