Galaxie NGC 5248

Objektbeschreibung

NGC 5248
NGC 5248 Aufnahme vom Hubble Weltraumteleskop [261]
NGC 5248
CCD-Aufnahme: 500mm Newton, Sternwarte Bülach (8.2.97 Stefan Meister)

Die Galaxie wurde am 15. April 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt und später vom dänisch-irischen Astronomen Johann Louis Emil Dreyer als NGC 5248 in seinem 1888 erschienenen «New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars» aufgenommen. [196]

Nach NED ist die Galaxie vom morphologischen Typ nach de Vaucouleurs, einer Erweiterung der Hubble-Klassifikation: SAB(rs)bc. SAB = Zwischenform von einer Spiralgalaxie zu einer Balkenspirale, (rs) = Übergang zu Ringstruktur, bc = Öffnungsgrad der Spiralarme. Unsere eigene Milchstrasse ist vom gleichen Typ. [194]

Auf Simbad findet man Entfernungsmessungen von 10.8 bis 20.8 Mpc (35.2 bis 67.8 Millionen Lichtjahre) und Fluchtgeschwindigkeiten von 1109 km/s bis 1189 km/s. [145]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144] Koordinaten in J2000.0; HRV = Heliozentrische Radialgeschwindigkeit; PA = Positionswinkel
NamenRA
[hms]
Dec
[dms]
Morph
Typ
Dim
[']
Btot
[mag]
HRV
[km/s]
PA
[°]
NGC 524813 37 31.8+08 53 08SB5.9 x 4.510.91153 110

Auffindtipp

Die Galaxie NGC 5248 befindet sich im IAU Gebiet des Sternbildes Bootes zwischen den Figuren der Sternbilder Bootes und Virgo, etwa in der Hälfte zwischen den beiden Sternen υ Boötis und Heze (ζ Virginis). Der 7 mag helle Veränderliche FP Virginis weist einem hier den Weg.

Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.