Messier 101, Feuerrad-Galaxie

Objektinfos

M 101
Aufnahme von M101 mit dem Hubble Space Telescope [185]
M 101
Foto von M101 mit einem 5" Refraktor von Hansjörg Wälchli und Eduard von Bergen

M101 ist eine Galaxie, auf welche wir frontal blicken und sie hiermit ihre Spiralstruktur voll offenbart. Unserer Milchstrasse soll der Galaxie M101 ähnlich kommen.

Daten für NGC 5457, zusammengefasst aus unterschiedlichen Katalogen.
BezeichnungenARP 26, CGCG 272-21, IRAS 14013+5435, KARA 610, M 101, MCG 9-23-28, NGC 5457, PGC 50063, UGC 8981, VV 344, VV 456
RA / Dec (B2000.0)14h 03m 12.7s / +54° 21' 02'' * [144]
SternbildUMa [142]
Objekt KlasseGx [142]
Morphologische KlasseSB M [144]
Abmessungen 26.9' [142], 28.5' ? x 28.3' ? [144]
Scheinbare Magnitude7.7 mag [142], 8.2 mag * [144]
Radialgeschwindigkeit241 km/s * [144]
Beschreibung (Dreyer)pB, vL, iR, g, vsmbMBSN; = M101 [142]

Auffindtip

Oberhalb der beiden hinteren Deichselsterne des Grossen Wagens erreicht man die Sprialgalaxie M101, indem mit den Sternen Alkaid (η Ursae Majoris) und Mizar (ζ Ursae Majoris) ein gleichseitiges Dreieck bildet.

Karte mit Hilfe von SkySafari 6 Pro [149] erstellt.

Beobachtung

Der hellere Kern ist bereits mit kleinen Instrumenten beobachtbar. Die feinen Spiralarme zeigen sich aber erst unter extrem guten Beobachtungsbedingungen und mit Hilfe mittelgrosser Amateurinstrumente. In einem 12.5- oder 14-Zöller sind die schwachen Spiralarme mit ihren Knoten aber bereits deutlich zu erkennen. [192]

PWO-Dobson, F:4.6 / TV-Nagler 13mm, 123x, 0.67° und TV-Panoptic 19mm, 84x, 0.81°
Eduard von Bergen

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.