Galaxie Messier 109

M 109
M 109: Galaxien Messier 109 und UGC 6969 (links) in Ursa Major; 500 mm Cassegrain 5800 mm f/11.4; SBIG STL11K; 135+20+20+20 min LRGB; Berner Oberland; © 2005 Radek Chromik

Geschichte

Vermutlich ist Charles Messier der Entdecker dieser Galaxie als er im März, April oder Mai 1781 die Position dreier «Nebel» überprüfte, die ihm sein Kollege Pierre Méchain mitgeteilt hatte (heute M 97, M 108 und diesen hier). Offensichtlich hatte Messier vor seiner Publikation nur Gelegenheit einer dieser drei zu vermessen (M 97). Kurz nach seiner Beobachtung notierte er sich die Position in seiner persönlichen Kopie des Katalogs. Die Position war seltsam, denn die Rektaszension passte gut zu NGC 3953 und zu γ UMa, während die Deklination zu NGC 3992 passte. Daher scheint es möglich, dass er beide Galaxien gesehen hatte und somit der eigentliche Entdecker von NGC 3992 war. Als Owen Gingerich die Position in 1953 überprüfte, identifizierte er dieses Objekt mit NGC 3992 und fügte es dem offiziellen Messier-Katalog als M 109 hinzu.

Erst im Oktober 2006, als Henk Bril die Karten von Fortins Atlas von 1795 untersuchte, fand er heraus, dass Pierre Méchain nicht NGC 3992 entdeckte, sondern die benachbarte Galaxie NGC 3953. Daher findet man auch manchmal die Bezeichnung M 109B für NGC 3953. [217]

Physikalische Eigenschaften

M 109 ist das hellste Mitglied einer Gruppe von etwa 80 Galaxien, bekannt als der Ursa Major Galaxienhaufen. Sie ist eine Balkenspiralgalaxie des morphologischen Typs SB(rs)bc und beherbergt etwa eine Billion Sterne. Die Entfernung beträgt ungefähr 18 Mpc bis 29 Mpc (58 bis 94 Millionen) Lichtjahre. Das Aussehen der Galaxie könnte auf den Einfluss von drei benachbarten Galaxien (UGC 6923, UGC 6940, UGC 6969) zurückzuführen sein. [145, 215]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144]
NameRA [hms]Dec [dms]mTypeDim [']Btot [mag]HRV [km/s]PA [°]
PGC 3755311 56 49.8+53 09 41I2.0 x .814.01066175
PGC 37617, NGC 3992, M 10911 57 36.2+53 22 31SB7.5 x 4.410.6104868
PGC 3762111 57 41.1+53 15 18S1.0 x .216.81108136
PGC 3770011 58 40.8+53 25 18IB1.6 x .515.21113152

Auffindkarte

Die Galaxie M 109 befindet sich im Sternbild Ursa Major (Grosser Bär) nur 38 Bogenminuten von γ Ursae Majoris entfernt. Sie ist zirkumpolar und in den Monaten Dezember bis Juni steht sie am höchsten am Nachthimmel.

Karte Galaxie Messier 109
Galaxie Messier 109 im Sternbild Ursa Maior. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben

144Catalogue of Principal Galaxies (PGC); Paturel G., Fouque P., Bottinelli L., Gouguenheim L.; Astron. Astrophys. Suppl. Ser. 80, 299 (1989); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/119 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
215Explore - The Night Sky | Hubble’s Messier Catalog; nasa.gov/content/goddard/hubble-s-messier-catalog (2020-12-31)
217The Messier Catalog (SEDS); messier.seds.org (2021-01-01)