Seyferts Sextett (Hickson 79)

Hickson 79
Hickson 79: Seyferts Sextett Galaxiengruppe in Serpens [567]

Geschichte

Diese Gruppe von Galaxien wurde am 17. Juni 1876 von dem französischen Astronomen Jean Marie Édouard Stephan entdeckt. Von 1866 bis 1907 war er Direktor des Observatoriums in Marseille und verwendete den 31-Zoll-Foucault-Reflektor. Er notierte: «Übermäßig übermäßig schwach; umgibt einen sehr kleinen Stern; scheint 2 andere schwächere zu erreichen.» John L. E. Dreyer nahm ihn 1888 als NGC 6027 in seinen «New General Catalogue» auf. [277, 313, 568]

In den späten 1940er Jahren entdeckte der Astronom Carl Seyfert bei einer Untersuchung schwacher Galaxien am Barnard Observatory der Vanderbilt University, dass es sich nicht um eine einzelne Galaxie, sondern um eine äußerst kompakte Gruppe von sechs Galaxien handelte. Walter Baade vermutete auf den Aufnahmen mit dem 100- und 200-Zoll-Teleskop, dass es sich bei einem scheinbaren Mitglied des Sextetts nicht um eine Galaxie, sondern lediglich um einen Gezeitenschweif handelte, der von einem der anderen Mitglieder abgestreift wurde, und dass die kleine Spirale aufgrund ihrer anormalen Größe möglicherweise kein echtes Mitglied der Gruppe war. [569]

Im Jahr 1959 veröffentlichte der russische Astronom Boris Woronzow-Weljaminow seinen «Atlas und Katalog der wechselwirkenden Galaxien». Diese Gruppe von Galaxien wird als VV 115 bezeichnet. [432]

Der britisch-kanadische Astronom Paul Hickson stellte 1982 seine systematische Suche nach Galaxiengruppen auf den Fotoplatten des Palomar Observatory Sky Survey (POSS) der Öffentlichkeit vor. Zu dieser Gruppe zählte er fünf Mitglieder. [140]

Physikalische Eigenschaften

Es handelt sich um eine Gruppierung von Galaxien, die durch die Schwerkraft zu einer großen elliptischen Galaxie verschmelzen könnten. Sie sind so dicht beieinander, dass die Gravitationskräfte Sterne aus ihnen herausreißen und ihre Form verzerren. Im Gegensatz zu anderen interagierenden Galaxien zeigt diese Gruppe keine Anzeichen für die charakteristischen blauen Regionen junger Sternhaufen. Es könnte sein, dass sie am Anfang der Wechselwirkung steht, bevor viel passiert ist.

Die Gruppe befindet sich 190 Millionen Lichtjahre entfernt und erstreckt sich über nur 100'000 Lichtjahre, was weniger Volumen als unsere Milchstrasse einnimmt. Jede Galaxie hat einen Durchmesser von etwa 35'000 Lichtjahren. Die fast randständige Spiralgalaxie bleibt relativ ungestört, abgesehen von der leichten Verwerfung in ihrer Scheibe. Die kleine frontale Spiralgalaxie mit den markanten Armen aus Gas und Sternen ist eine Hintergrundgalaxie, die fast fünfmal weiter entfernt ist als die anderen vier. [567]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144]
NameRA [hms]Dec [dms]mTypeDim [']Btot [mag]HRV [km/s]PA [°]
PGC 56575, NGC 6027, HICK 79C15 59 10.4+20 45 38C M.4 x .215.14413
PGC 56576, NGC 6027A, HICK 79A15 59 11.4+20 45 15C M.7 x .514.74197
PGC 56578, NGC 6027C, HICK 79D15 59 12.0+20 44 47C M.9 x .216.54482
PGC 56579, NGC 6027E, HICK 79B15 59 12.7+20 45 47C M.8 x .414.24095
PGC 56580, NGC 6027D, HICK 79E15 59 13.1+20 45 33C M.2 x .216.319813

Auffindkarte

Das Sextett von Seyfert ist im Kopf des Sternbildes Serpens zu finden. Die beste Zeit für die Beobachtung ist in den Monaten März bis September.

Karte Seyferts Sextett (Hickson 79)
Seyferts Sextett (Hickson 79) im Sternbild Serpens. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±25°)

Quellenangaben

140«Systematic properties of compact groups of galaxies» Hickson, P.; Astrophysical Journal, Vol. 255, p. 382-391 (1982); DOI:10.1086/159838; Bibcode:1982ApJ...255..382H
144Catalogue of Principal Galaxies (PGC); Paturel G., Fouque P., Bottinelli L., Gouguenheim L.; Astron. Astrophys. Suppl. Ser. 80, 299 (1989); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/119 (2021-02-18)
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)
313«A New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars, being the Catalogue of the late Sir John F.W. Herschel, Bart., revised, corrected, and enlarged» Dreyer, J. L. E. (1888); Memoirs of the Royal Astronomical Society. 49: 1–237; Bibcode:1888MmRAS..49....1D
432«The Atlas and Catalogue of Interacting Galaxies» B.A. Vorontsov-Velyaminov (Moscow 1959); ned.ipac.caltech.edu/level5/VV_Cat/frames.html (2021-09-25)
567Seyfert's Sextet: Four Colliding Galaxies, and two Bystanders; hubblesite.org/contents/media/images/2002/22/1242-Image.html (2022-11-12)
568«Nébuleuses découvertes et observées à Marseille» Stephan, E.; Astronomische Nachrichten, volume 105, Issue 6, p.81, April 1883; DOI:10.1002/asna.18831050602; Bibcode:1883AN....105...81S
569«A Dense Group of Galaxies in Serpens» Carl K. Seyfert; Publications of the Astronomical Society of the Pacific, Volume 63, Number 371, 1951; DOI:10.1086/126319