Kugelsternhaufen NGC 7006

Objektbeschreibung

NGC 7006
Kugelsternhaufen NGC 7006 mit mehreren Hintergrundgalaxien: 500 mm Cassegrain 5800 mm f/11.4; SBIG STL11K; 60+15+15+15 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2005 Radek Chromik

Der Kugelsternhaufen NGC 7006 wurde am 21. August 1784 vom in England lebenden deutschen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt und am 11. Oktober 1825 von seinem Sohn John bestätigt. John Louis Emil Dreyer, der Herschels «General Catalogue» überarbeitete, beschrieb ihn in seinem 1888 erschienenen «New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars» wie folgt: hell, ziemlich gross, rund, zunehmend heller gegen die Mitte. [313]

NGC 7006
NGC 7006: Hubble Weltraumteleskop, 2011 [323]

Der Kugelsternhaufen befindet sich etwa 40 kpc (rund 130'000 Lichtjahre) vom galaktischen Zentrum entfernt im Halo, dem Aussenbereich der Milchstrasse. Die Entfernung zur Erde beträgt rund 135'000 Lichtjahre, etwa der fünffachen Distanz von der Sonne zum Zentrum der Milchstrasse. Der Halo ist eine etwa kugelförmige Region um die Milchstrasse, welche aus dunkler Materie, Gas und locker verteilten Kugelsternhaufen besteht. NGC 7006 hat wie die meisten Kugelsternhaufen eine sehr exzentrische Umlaufbahn, was darauf schliessen lässt, dass er sich unabhängig von der Milchstrasse entwickelte und später eingefangen wurde. Die Metallhäufigkeit von NGC 7006 ist mit der der Kugelsternhaufen M 13 und M 3 vergleichbar. Das Alter wird auf 12.25 ± 0.75 Milliarden Jahre geschätzt. [323, 324]

Etwa in gleicher Blickrichtung wie der Kugelsternhaufen NGC 7006 befinden sich eine Reihe viel weiter entfernter, schwacher Galaxien. Diese sind auf der Aufnahme in Abb. 1 ersichtlich. Auf dem Overlay sind die hellsten davon identifiziert: PGC 1500528, PGC 1501723, PGC 65907, PGC 65908, PGC 65935.

— 2. 5. 2021, Bernd Nies

«The Complete New General Catalogue and Index Catalogue of Nebulae and Star Clusters» von J.L.E. Dreyer, nachbearbeitet 1988 von Roger W. Sinnott [142]. Koordinaten in B2000.0.
Name Typ RA [hm] Dec [dm] Const ⌀ ['] vMag Beschreibung
NGC 7006Gb21 01.5+16 11Del2.810.6B, pL, R, gbM

Auffindkarte

Der Kugelsternhaufen NGC 7006 befindet sich im Sternbild Delphinus (Delfin). Die beste Beobachtungszeit ist Mai bis Oktober.

Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.