Offener Sternhaufen Roslund 3

Objektbeschreibung

Roslund 3 (DSS)
Roslund 3: 30' x 30' Ausschnit des ESO Digitized Sky Surveys. [195]

Der Roslund-Katalog ist eine kleine, wenig bekannte Sammlung von gerade einmal 7 Objekten. Die in ihm verzeichneten Objekte wurden nicht nach visueller Beobachtung entdeckt sondern sind bei spektroskopischen Messungen gefunden worden. Daher gelten sie als kaum beobachtet und sind meist aufgrund ihrer Lage nahe der Milchstrasse schwierig im Gewimmel der Sterne auszumachen. Roslund 3 ist ein Offener Sternhaufen mit der Trümpler-Klassifizierung IV 1 p. Übersetzt heisst das: ein Haufen mit wenigen Mitglieder (p=poor), der sich kaum von der Umgebung abhebt (IV) und eine recht gleichmässe Helligkeitsverteilung unter den Haufenmitgliedern hat.

Name  : Roslund 3
R.A.  : 19h 58m 42s
Dec.  : +20° 28' 57"
Mag.  : 10m
Diam. : 5'
No.*  : only a few
Br.*  : ca. 10m

Wie findet man Roslund 3?

Der offene Sternhaufen Roslund 3 liegt etwa 1 Grad nördlich von γ Sagittae, dem zweiten Stern von der Spitze des Pfeils. Zusammen mit diesem und dem 5m1-Stern η Sagittae bildet der kleine Haufen ein nach Norden gerichtetes, rechwinkliges Dreieck.

Karte mit Hilfe von XEphem [131] und GIMP [132] hergestellt.
Roslund 3 Übersichtskarte der Einzelsterne von D. G. Turner [138]

Beobachtung bei 200 mm Öffnung

Bei mittlerer Vergrösserung sieht man zunächst eine von Norden kommenden Kette aus Sternen um die zehnte Grösse, die nach Osten abbiegt und dann einspiralt. Am nördlichen Anfang dieser Kette gibt es eine kleine Reihe von Sternen in nordöstlicher Richtung. Dies kann man als die Fühler der Schnecke sehen, die Nord-Süd-Kette als Körper und die Spirals als Schneckenhaus - daher der Name: Snail-Cluster, eine nach Norden kriechende Schnecke. Die eigentlichen Haufenmitglieder befinden sich nur im Schneckhaus. Die beiden erwähnten Ketten sind zufällig dort und gehören nicht zu Roslund 3.

Die Beschreibung "poor" von Trümpler trifft es sehr gut und auch mit grösserer Öffnung kommen nicht viele Sterne nach. Es bleibt das dominierende Fünfeck mit wenigen schwächeren Sternen dabei.

Frank H. Leiter

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.