Galaxie NGC 2681

NGC 2681
NGC 2681: Galaxie in Ursa Major; 500 mm Cassegrain 3625 mm f/7.2; SBIG STL11K; 430-120-120-120 min LRGB; Berner Oberland; © 2017 Radek Chromik [32]

Geschichte

Wilhelm Herschel entdeckte NGC 2681 (heller Nebel I 242) und NGC 2693 (schwacher Nebel II 823) am 17. März 1790. Er notierte für I 242: «Sehr hell, großer, heller, auflösbarer Kern mit sehr schwacher Umhüllung» und für II 823: «Ziemlich hell, klein, rund, in der Mitte viel heller.» Die Galaxie NGC 2694 wurde von George Johnstone Stoney, dem Assistenten von Lord Rosse, am 9. März 1850 entdeckt. [364]

Physikalische Eigenschaften

Revised+Historic NGC/IC Version 22/9, © 2022 Dr. Wolfgang Steinicke [277]
Name RA Dec Typ bMag vMag B-V SB Dim PA z D(z) MD Dreyer Beschreibung Identifikation, Anmerkungen
NGC 2681 08 53 32.5 +51 18 47 Gx (SB0-a) 11.1 10.3 0.8 12.9 3.6 × 3.3 36 0.002308 9.75 15.250 vB, vL, vg, vsmbM * 10 WH I 242; h 530; GC 1711; UGC 4645; MCG 9-15-41; CGCG 264-26; ARAK 185; IRAS 08500+5130
NGC 2693 08 56 59.4 +51 20 52 Gx (E1) 12.8 11.9 0.9 13.6 2.6 × 1.8 160 0.016485 69.63 58.150 pB, lE, psmbM WH II 823; h 535; GC 1720; UGC 4674; MCG 9-15-55; CGCG 264-35
NGC 2694 08 56 59.2 +51 19 57 Gx (E1) 15.4 14.4 1.0 14.7 1.2 × 1.2 0.016977 71.71 vF, vS, 1' s of h 535 GC 5435; MCG 9-15-56; CGCG 264-34; NPM1G +51.0121

Auffindkarte

Die Galaxie NGC 2681 befindet sich im Sternbild Ursa Maior. Die beste Zeit zum Beobachten ist in den Monaten November bis Juli, wenn das in Europa zirkumpolare Sternbild nachts am höchsten steht.

Auffindkarte Galaxie NGC 2681
Galaxie NGC 2681 im Sternbild Ursa Maior. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. Grenzgrößen: Sternbildkarte ~6.5 mag, DSS2-Ausschnitte ~20 mag. [149, 160]

Objekte innerhalb eines Radius von 15°

Quellenangaben