NGC 7814, Kleiner Sombrero

Objektbeschreibung

NGC 7814
NGC 7814: Galaxie in Pegasus; 500 mm Cassegrain f/7.2; SBIG STL11K; 120-50-50-50 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Die Galaxie NGC 7814 wurde am 8. Oktober 1874 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel mit seinem 18.7" Spiegelteleskop entdeckt. [277] Die mit verschiedenen Methoden ermittelten Entfernungen reichen von 12.8 Mpc bis 19.2 Mpc (41.7 bis 62.6 Millionen Lichtjahre). [145]. Wir blicken direkt auf die Kante dieser Spiralgalaxie, welche aufgrund ihres Aussehens mit dem auffälligen Staubband auch «Kleiner Sombrero» genannt wird, in Anlehnung an die Sombrero-Galaxie Messier 104.

Nur 10 Bogenminuten südlich befindet sich die kleine Galaxie IC 5381, welche am 17. November 1895 vom britischen Astronomen Isaac Roberts fotografisch mit einem 20" Spiegelteleskop entdeckt wurde. [277] Sie befindet sich mit einer Entfernung von 206 Mpc (672 Millionen Lichtjahre) viel weiter entfernt als NGC 7814 und hat nichts mit dieser Galaxie zu tun. [145]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144] Koordinaten in J2000.0; HRV = Heliozentrische Radialgeschwindigkeit; PA = Positionswinkel
NamenRA
[hms]
Dec
[dms]
Morph
Typ
Dim
[']
Btot
[mag]
HRV
[km/s]
PA
[°]
IC 538100 03 11.5+15 57 56S1.3 x .314.9 54
NGC 781400 03 15.0+16 08 45S4.7 x 2.411.61054 135

Auffindkarte

Die Galaxie NGC 7814 befindet sich im Sternbild Pegasus. Die beste Beobachtungszeit ist Juni bis November, wenn es nachts am höchsten steht.

NGC 7771 Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.