NGC 7771 Galaxiengruppe

Objektbeschreibung

NGC 7769, NGC 7770, NGC 7771
NGC 7769, NGC 7770, NGC 7771: Galaxiegruppe in Pegasus; 500 mm Cassegrain f/7.2; SBIG STL11K; 120-20-20-20 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Die drei Galaxien NGC 7769, NGC 7770 und NGC 7771 wurde am 18. September 1784 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel mit seinem 18.7 Zoll Spiegelteleskop entdeckt. [277]

Die drei Galaxien stehen in gravitativer Wechselwirkung miteinander. In NGC 7771 findet gerade ein massiver Sternentstehungsschub statt, welche durch die Zwerggalaxie NGC 7770 verursacht worden sein könnte. Diese scheint sich in einem Anfangsstadium einer Verschmelzung mit NGC 7771 zu befinden. Die resultierenden Gezeitenstörungen könnten das scheinbar zweiarmige Spiralmuster verursacht und einen wesentlichen Teil des Scheibengases nach innen getrieben haben. [438] Entfernungsangaben reichen von 58 Mpc bis 63 Mpc (189 bis 205 Millionen Lichtjahre) [145]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144] Koordinaten in J2000.0; HRV = Heliozentrische Radialgeschwindigkeit; PA = Positionswinkel
NamenRA
[hms]
Dec
[dms]
Morph
Typ
Dim
[']
Btot
[mag]
HRV
[km/s]
PA
[°]
NGC 776923 51 04.1+20 09 06S M1.6 x 1.612.84215
NGC 777023 51 22.6+20 05 54C M.8 x .714.54264
NGC 777123 51 25.0+20 06 49SB M2.4 x 1.113.04287 68

Auffindkarte

Die NGC 7771 Galaxiengruppe befindet sich im Sternbild Pegasus. Die beste Beobachtungszeit ist Juni bis November, wenn es nachts am höchsten steht.

NGC 7771 Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.