Galaktischer Nebel NGC 1491

Objektbeschreibung

NGC 1491
NGC 1491: 500 mm Cassegrain 5800 mm f/11.4; SBIG STL11K; 110+30+30+30 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Bei NGC 1491 handelt es sich um einen Emissionsnebel, welcher am 28. Dezember 1790 von Wilhelm Herschel entdeckt wurde. Andere Bezeichnungen für diese H-II Region sind: LBN 704, Sharpless 2-206, S 206, Sh2-206. Auf Simbad findet man zwei gemessene Entfernungen: 3.0 kpc und 3.3 kpc (9780 und 10'800 Lichtjahre). Die Entfernung zum Zentrum der Milchstrasse beträgt etwa 11.1 kpc (36'200 Lichtjahre). Mittels Radioteleskop wurde im Nebel eine Elektronentemperatur von 8350 K ± 1600 K gemessen. [145, 196, 318]

«The Complete New General Catalogue and Index Catalogue of Nebulae and Star Clusters» von J.L.E. Dreyer, nachbearbeitet 1988 von Roger W. Sinnott [142]. Koordinaten in B2000.0.
Name Typ RA [hm] Dec [dm] Const ⌀ ['] vMag Beschreibung
NGC 1491Nb04 03.4+51 19Per3.vB, S, iF, bM, r, * inv

Auffindkarte

NGC 1491 befindet sich im Sternbild Perseus etwa ein Grad nord-nord-westlich vom Stern λ Persei. Das Sternbild ist in den Monaten September bis Februar am besten zu beobachten.

Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.