IAU Sternbildkarte
IAU NameCaelum
IAU GenitivCaeli
IAU KürzelCae
Deutscher NameGrabstichel
Englischer NameEngraving Tool
Saison (47°N)Dezember
Rektaszension4h 19m 32s
5h 05m 02s
Deklination-48° 44' 19"
-27° 01' 30"
Fläche125°2
Nachbarn (N↻)Lep, Eri, Hor, Dor, Pic, Col

Sternbild Caelum (Grabstichel)

Caelum ist ein unauffälliges, nahezu unbedeutendes Sternbild am Ende des Eridanus, südwestlich von Canis Maior und enthält keine Sterne heller als 4.5 mag. Es besitzt eine Fläche von 125 Quadratgrad und kulminiert um Mitternacht jeweils etwa am 30. November. In Mitteleuropa kommt es dann nur knapp über den Südhorizont. [9, 15]

Geschichte

Das Sternbild wurde etwa im Jahre 1752 von französischen Astronomen Abbé Nicolas Louis de Lacaille eingeführt, dem es etwas an Phantasie mangelte. Während sich in den Sternbildern der Nordhalbkugel allerlei sagenumwobene Helden tummeln, gleichen diejenigen der Südhalbkugel eher dem Inhalt einer Werkzeugkiste. Das Caelum repräsentiert ein Gravurwerkzeug oder Grabstichel, welches von Kunsthandwerkern zum bearbeiten von Metall und Elfenbein benutzt wurde. [7]

Beschriebene Deep-Sky Objekte

Kataloge

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.