Galaxien NGC 147, NGC 185

Geschichte

Am 30. November 1787 entdeckte Wilhelm Herschel einen Nebel, den er als II 707 (Klasse II = schwache Nebel) katalogisierte und wie folgt beschrieb: «Ziemlich hell, sehr groß, unregelmäßig rund, sehr allmählich viel heller in der Mitte, auflösbar, 5 oder 6 Durchmesser» [464] Am 8. September 1829 entdeckte sein Sohn John einen weiteren Nebel, den er als h 29 katalogisierte. Er notierte: «Sehr schwach, sehr groß, unregelmäßig rund, 4.. 5' Durchmesser, verliert sich unmerklich, hat einen Stern 11 mag in der Mitte.» [466] Wilhelm Herschels Entdeckung wurde von J. L. E. Dreyer als NGC 185 und die seines Sohnes als NGC 147 hinzugefügt. [313]

NGC 147
NGC 147: Galaxie in Cassiopeia; 500 mm Cassegrain f=3625 mm f/7.2; SBIG STL11K; 210-60-60-60 min LRGB; Berner Oberland; © 2020 Radek Chromik
NGC 185
NGC 185: Galaxie in Cassiopeia; 500 mm Cassegrain f=3625 mm f/7.2; SBIG STL11K; 220-60-60-60 min LRGB; Berner Oberland; © 2015 Radek Chromik

Physikalische Eigenschaften

Beide Galaxien sind elliptische Zwerggalaxien und Begleiter der Andromeda-Galaxie (M 31), welche sich ungefähr 7° (~ 90 kpc) entfernt befindet. Die hellere ist NGC 185, welche eine sehr aktive Sternentstehung und Staub in der Nähe ihres Zentrums zeigt. NGC 147 und NGC 185 sind gravitativ aneinander gebunden. Die Entfernung von NGC 147 reicht von 708 bis 730 kpc. NGC 185 ist etwas näher mit Entfernungen von 630 kpc bis 700 kpc. Der Winkelabstand zwischen NGC 147 und NGC 185 beträgt etwa 58 Bogenminuten, was eine wahre Entfernung von 12 kpc ergibt. [145]

Revised+Historic NGC/IC, Version 22/9, © Dr. Wolfgang Steinicke [277]
NameRADecTypbMagvMagDimDreyer BeschreibungIdentifikation, Anmerkungen
NGC 14700 33 11.7+48 30 26Gx (E5/P)10.59.513.2 × 7.8vF, vL, iR, gsmbM * 11UGC 326, MCG 8-2-5, DDO 3, CGCG 550-6
NGC 18500 38 57.6+48 20 14Gx (E3)10.19.28 × 7pB, vL, iR, vgmbM, rUGC 396, MCG 8-2-10, CGCG 550-9, IRAS 00362+4803

Auffindkarte

Die Galaxien NGC 147 und NGC 185 befinden sich am Rande des Sternbildes Cassiopeia. Die beste Beobachtungszeit sind die Monate Juli bis Januar, wenn dieses zirkumpolare Sternbild am höchsten am Himmel steht.

Karte Galaxien NGC 147, NGC 185
Galaxien NGC 147, NGC 185 im Sternbild Cassiopeia. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben

145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)
313«A New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars, being the Catalogue of the late Sir John F.W. Herschel, Bart., revised, corrected, and enlarged» Dreyer, J. L. E. (1888); Memoirs of the Royal Astronomical Society. 49: 1–237; Bibcode:1888MmRAS..49....1D
464«Catalogue of a second thousand of new nebulae and clusters of stars; with a few introductory remarks on the construction of the heavens» William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1789; DOI:10.1098/rstl.1789.0021
466«Observations of nebulæ and clusters of stars, made at Slough, with a twenty-feet reflector, between the years 1825 and 1833» John Frederick William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1833, Pages: 359-505; DOI:10.1098/rstl.1833.0021