Galaxien Messier 95 & Messier 96

Geschichte

M 95 und M 96 wurden am 20. März 1781 von Pierre Méchain entdeckt und am folgenden 24. desselben Monats von Charles Messier katalogisiert. Er schrieb zu M 95: «Nebel ohne Stern, im Löwen, oberhalb des Sterns l: das Licht ist sehr schwach.» Zu M 96 schrieb er: «Nebel ohne Stern, im Löwen, neben dem vorhergehenden; dieser ist weniger offensichtlich, beide sind auf der Parallelen von Regulus: sie gleichen den beiden Nebel Nr. 84 und 86 in der Jungfrau. M. Méchain hatte beide am 20. März 1781 gesehen.» [281]

Messier 95
Messier 95: Aufnahme mit dem Hubble Weltraumteleskop. © ESA/Hubble & NASA [215]

Physikalische Eigenschaften von M 95

Bei M 95 handelt es sich um eine schöne Balkenspiralgalaxie und zählt etwa 40 Milliarden Sterne. Sie befindet sich in etwa 33 Millionen Lichtjahren Entfernung und zählt zur Leo I Galaxiengruppe, welche M 95, M 105 und eine grosse Zahl anderer Galaxien enthält. In den Spiralarmen entstehen viele junge, blaue Sterne. Sie sind eng um das Zentrum der Galaxie gewunden und fast kreisrund. Im März 2016 wurde die Supernova SN 2012aw in den äusseren Spiralarmen dieser Galaxie entdeckt. Der Stern, welcher zur Supernova wurde, war ein grosser, roter Überriese mit der 26-fachen Masse unserer Sonne. [196, 215]

Revised+Historic NGC/IC, Version 22/9, © Dr. Wolfgang Steinicke [277]
BezeichnungNGC 3351
TypGx (SBb)
Rektaszension10h 43m 57.8s
Deklination+11° 42' 12"
Durchmesser7.4 × 5 arcmin
Fotografische (blaue) Helligkeit10.5 mag
Visuelle Helligkeit9.7 mag
Oberflächenhelligkeit13.5 mag·arcmin-2
Position angle13°
Rotverschiebung0.002595
Entfernung abgeleitet von z10.96 Mpc
Metrische Entfernung10.110 Mpc
Dreyer BeschreibungB, L, R, pgmbMN
Identifikation, AnmerkungenM 95, UGC 5850, MCG 2-28-1, CGCG 66-4, IRAS 10413+1158

Physikalische Eigenschaften von M 96

Bemerkenswert an der Spiralgalaxie M 96 ist, dass sich ihr Kern nicht exakt im galaktischen Zentrum befindet. Sie befindet sich in etwa 35 Millionen Lichtjahren Entfernung. Masse und Grösse entsprechen etwa der unserer Milchstrasse. [215]

Im östlichen Teil der Galaxie blicken wir durch die Spiralarme auf die weit entfernte Galaxie 2MFGC 08391 mit extremer Kantenlage. Sie entfernt sich aufgrund der Expansion des Universums mit einer Geschwindigkeit von 16'530 km/s, was weiner Entfernung von etwa 244 Mpc (796 Millionen Lichtjahre) entspricht. [194]

Messier 96
Messier 96: Aufnahme mit dem Hubble Weltraumteleskop. © ESA/Hubble & NASA [215]
Messier 96
Messier 96: Mit dahinter liegender Edge-On Galaxie 2MFGC 8391: Ausschnitt aus dem Sloan Digitized Sky Survey [147]
Revised+Historic NGC/IC, Version 22/9, © Dr. Wolfgang Steinicke [277]
BezeichnungNGC 3368
TypGx (SBab)
Rektaszension10h 46m 45.8s
Deklination+11° 49' 12"
Durchmesser7.8 × 5.2 arcmin
Fotografische (blaue) Helligkeit10.1 mag
Visuelle Helligkeit9.3 mag
Oberflächenhelligkeit13.1 mag·arcmin-2
Position angle176°
Rotverschiebung0.002992
Entfernung abgeleitet von z12.64 Mpc
Metrische Entfernung10.860 Mpc
Dreyer BeschreibungvB, vL, lE, vsvmbM, r
Identifikation, AnmerkungenM 96, UGC 5882, MCG 2-28-6, CGCG 66-13, IRAS 10441+1205

Auffindtipp

Die beiden Galaxien befinden sich im Sternbild Leo, etwa zwei Grad südlich auf der Mitte der Verbindungslinien der beiden Sterne Chertan (θ Leonis) und Regulus (α Leonis). Knapp ein Grad nordöstlich der Galaxie M 96 befindet sich die dreifache Galaxiengruppe M 105, NGC 3384, NGC 3389.

Karte Galaxien Messier 95 & Messier 96
Galaxien Messier 95 & Messier 96 im Sternbild Leo. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Beobachtung

Die beiden Galaxien sind mit einem kleineren Teleskop gut sichtbar. Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 10.5mag stellen sie keine allzu grosse Herausforderung dar. Sie zeigen sich aber umso deutlicher und heller. Leider geben alle vier Galaxien keine Strukturen von sich und die feinen Spiralarme bei M 95 und M 96 sind visuell nur an grösseren Teleskopen vorbehalten. [192]

Eduard von Bergen

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben

147Aladin Lite; aladin.u-strasbg.fr/AladinLite (2020-12-23)
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
192Deep-Sky Guide; fernrohr.ch/1d_deep-sky-guide.html (2020-12-25)
194NASA/IPAC Extragalactic Database (NED); ned.ipac.caltech.edu (2020-12-27)
196Celestial Atlas by Curtney Seligman; cseligman.com/text/atlas.htm (2020-12-28)
215Explore - The Night Sky | Hubble’s Messier Catalog; nasa.gov/content/goddard/hubble-s-messier-catalog (2020-12-31)
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)
281«Catalogue Nébuleuses et des Amas D'Étoiles» Observées à Paris, par M. Messier, à l'Observatoire de la Marine, hôtel de Clugni, rue des Mathurins. «Connoissance des temps ou connoissance des mouvements célestes, pour l'année bissextile 1784 » Page 227; gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k6514280n/f235 (2021-02-21)