Galaxie NGC 772

Objektbeschreibung

NGC 772
NGC 772: Galaxie in Aries; 500 mm Cassegrain f/7.2; SBIG STL11K; 130-40-40-40 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Die Galaxie NGC 772 wurde am 29. November 1785 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel mit seinem 18.7" Spiegelteleskop entdeckt. Die kleine Begleitgalaxie NGC 770 blieb bis zum 3. November 1855 unentdeckt. In der Nacht wurde sie vom irischen Astronomen R. J. Mitchell mit dem grossen 72" Spiegelteleskop von Lord Rosse aufgespürt. [196, 277]

In Halton Arps 1966 erschienenen «Atlas of Peculiar Galaxies» werden die beiden Galaxien als Arp 78 aufgeführt, einer Spiralgalaxie mit kleinem Begleiter mit hoher Oberflächenhelligkeit. [199] Die beiden Galaxien stehen in gravitativer Wechselwirkung zueinander und befinden sich in etwa 36 Mpc Entfernung. [145, 439]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144] Koordinaten in J2000.0; HRV = Heliozentrische Radialgeschwindigkeit; PA = Positionswinkel
NamenRA
[hms]
Dec
[dms]
Morph
Typ
Dim
[']
Btot
[mag]
HRV
[km/s]
PA
[°]
NGC 77001 59 13.1+18 57 19E M1.1 x .814.02442 15
NGC 77201 59 20.3+19 00 22S M7.5 x 4.311.12458 130

Auffindkarte

Die Galaxie NGC 772 befindet sich im Sternbild Aries (Widder). Die beste Beobachtungszeit ist August bis Februar, wenn es nachts am höchsten steht.

NGC 772 Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.