NGC 4567/8, Siamesische Zwillinge

Objektbeschreibung

NGC 4567
NGC 4567: 500 mm Cassegrain 5800 mm f/11.4; SBIG STL11K; 135+20+20+20 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2005 Radek Chromik

Die beiden Galaxien NGC 4567 und NGC 4568 kennt man auch unter dem Namen Schmetterlings-Galaxien, da sie wie ein solcher Flügelschlag aussehen. Es handelt sich um nahe beieinander stehende Galaxien, welche sich aber gegenseiteig nicht beeinflussen. Die Siamesischen Zwillinge sind deshalb kein gewöhnliches Galaxienpaar. Sie sollten miteinander aggieren, aber gerade dies stellt man nicht fest. Eine bis anhin wissenschaftliche Ungereihmtheit, welche es noch zu klären gilt. [192]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144] Koordinaten in J2000.0; HRV = Heliozentrische Radialgeschwindigkeit; PA = Positionswinkel
NamenRA
[hms]
Dec
[dms]
Morph
Typ
Dim
[']
Btot
[mag]
HRV
[km/s]
PA
[°]
NGC 456412 36 26.9+11 26 21E3.2 x 1.812.01119 47
NGC 456712 36 32.8+11 15 31S M3.1 x 2.212.12266 85
NGC 456812 36 34.7+11 14 15S M4.6 x 2.211.72255 23
IC 357812 36 39.5+11 06 12S.9 x .315.1 135

Auffindkarte

Das Galaxienpaar findet man im Sternbild Jungfrau (Virgo) im Virgohaufen. Verbinde die Sterne Vindemiatrix (ε Virginis, 2.8 mag) und Denebola (β Leonis, 2.1 mag). Positioniere den Telrads etwa im ersten Drittel, do dass der mittlere Telrad-Kreis unterhalb der Verbindungslinie kommt und der 4.9 mag helle Stern ρ Virginis zwischen die äusseren Kreise zu liegen kommt. Das Galaxienpaar befindet sich etwa ein halbes Grad südwestlich von Messier 58. Unweit davon steht ein Paar etwa gleich heller Sterne von knapp zwölfter Grössenklasse.

Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt [149, 160]

Visuelle Beobachtung

Bleistiftskizze von Eduard von Bergen, 2003 [192]

350 mm Öffnung: Mit 11.3 mag und 10.8 mag sind die zwei Glaxien bereits in kleineren Telskopen auffindbar. Beide haben einen hellen Kern und sind elliptischer Form. Sie scheinen sich an den Enden zu berühren. Letzteres ist aber erst mit einer mittelgrossen Öffnung sicher zu sehen. [192]

14" PWO-Dobson, F:4.6 / TV-Radian 8mm, 200x, 0.3°
Eduard von Bergen

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.