IAU Sternbildkarte
IAU NamePavo
IAU GenitivPavonis
IAU KürzelPav
Deutscher NamePfau
Englischer NamePeacock
Saison (47°N)Nicht sichtbar
Rektaszension17h 40m 41s
21h 32m 45s
Deklination-74° 58' 29"
-56° 35' 19"
Fläche378°2
Nachbarn (N↻)Tel, Ara, Aps, Oct, Ind

Sternbild Pavo (Pfau)

Das Sternbild liegt nahe den südlichen Himmelspol zwischen Telescopium und Octans. Seine Form ist nicht leicht verständlich. Das auffälligste Merkmal ist der helle Stern Peacock im Norden und die gerade Linie aus drei Sternen weiter südlich. Das Sternbild hat eine Fläche von 378 Quadratgrad und das Zentrum kulminiert jeweils etwa am 13. Juli um Mitternacht.[9, 15]

Sterne mit Eigennamen:

  • α Pavonis: Peacock

Mythologie und Geschichte

Pavo ist ein Sternbild, das erstmals im Jahre 1603 auf einer Sternkarte des Johann Bayer erschien. Er hat es vermutlich von den Seefahrern des 16. Jahrhunderts übernommen. Das Sternbild gehört zusammen mit Apus, Tucana, Grus und Phoenix zu den "himmlischen" Vögeln.

In der griechischen Mythologie war der Pfau der Göttin des Himmels (Hera) geweiht. Der Sage nach hatte Hera den hundertäugigen Argus beauftragt, auf eine weisse Kuh zu achten, in deren Gestalt sie eine der zahllosen Geliebten ihres Göttergatten Zeus vermutete: die Nymphe Io. Zeus schickte Hermes, welcher dem Argus das Haupt abschlug und somit die Kuh befreite. Hera versetzte dafür die hundert Augen des Argus auf den Schwanz des Pfau. [7, 21]

Kataloge

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.