Planetarischer Nebel Abell 13

Objektbeschreibung

Abell 13
Abell 13: Planetarischer Nebel in Orion; 500 mm Cassegrain 3625 mm f/7.2, SBIG STL11K; 120+40+40+40 min LRGB; Sternwarte Lischerli, Ottenleuebad, Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Der planetarische Nebel Abell 13 (PK 204-8.1 wurde 1955 vom amerikanischen Astronomen George Ogden Abell auf den Fotoplatten des «Palomar Observatory Sky Surveys» (POSS) entdeckt. Die meisten dieser insgesamt 86 auf den POSS-Fotoplatten entdeckten PNs sind grossflächig und besitzen eine Oberflächenhelligkeit, was auf ein fortgeschrittenes Alter ihres Entwicklungsstadiums schliessen lässt. [331, 332] Der PN befindet sich in einer Entfernung von etwa 1.2 kpc. Die Helligkeit des rund 2.5 Bogenminuten grossen Nebels beträgt im V-Band 19.87 mag und im B-Band 20.06 mag. [145]

Daten für PK 204-8.1, zusammengefasst aus unterschiedlichen Katalogen.
BezeichnungenA 13, A55 9, ARO 124, PK 204-08 1, PN G204.0-08.5, VV' 38, YM 28
RA / Dec (B1950.0)06h 02m 08.40s / +03° 56' 42.0'' [141]
Abmessungen 153." (optisch) [141]
Expansionsgeschwindigkeit 20. km/s (O-III), 22.5 km/s (N-II) [141]
Z-Stern BezeichnungenAG82 58, CSI +03 -06022, UBV 6150 [141]
Z-Stern Magnitude19.06 mag (U filter), 20.06 mag (B filter), 19.87 mag (V filter) [141]
EntdeckerABELL 1955 [141]

Auffindkarte

Der planetarische Nebel Abell 13 befindet sich im Sternbild Orion, etwa 13 Bogenminuten südlich vom 5.6 mag hellen Stern 66 Orionis. Die beste Beobachtungszeit ist Oktober bis Februar.

Karte Abell 13
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.