Darth Vaders Galaxie (NGC 936)

NGC 936
NGC 936: Aufnahme mit dem FORS Instrument am VLT in Chile © ESO 2010 [641]

Geschichte

Diese Galaxie wurde von Wilhelm Herschel am 6. Januar 1785 mit seinem 18.7 Zoll Reflektor entdeckt. Er katalogisierte sie als IV 23 (Klasse IV = planetarische Nebel, Sterne mit Ausbrüchen, mit milchigen Haarschweifen, mit kurzen Strahlen, bemerkenswerte Formen usw.) und bemerkte: «Beträchtlich hell, ein sehr heller Kern mit einem Haarschweif von 3 oder 4' Durchmesser.» [463] Sein Sohn John beobachtete die Galaxie später am 24. November 1821, katalogisierte sie als h 223 und beschrieb sie als «sehr hell, sehr groß, rund, ziemlich plötzlich heller in der Mitte, 2' Durchmesser, verblasst allmählich.» [466] Dreyer fügte die Galaxie 1888 seinem «New General Catalogue» hinzu. [313]

In derselben Nacht, in der Wilhelm Herschel NGC 936 fand, katalogisierte er auch einen sehr schwache Nebel im Osten als III 261 und notierte: «sehr schwach, beträchtlich groß.» [463] Diese Entdeckung wurde später zu NGC 941. [313]

Aufgrund der ungewöhnlichen Form der Galaxie NGC 936, die an Darth Vaders TIE-Jäger im Film "Star Wars" von 1977 erinnert, erhielt sie den Spitznamen "Darth Vaders Galaxie". [641]

Physikalische Eigenschaften

NGC 936 beherbergt ausschließlich alte Sterne und zeigt keine Anzeichen einer kürzlichen Sternenbildung. Es ist umstritten, ob diese Galaxie, wie die meisten anderen, von einer großen Menge Dunkler Materie dominiert wird. [641] Die Rotverschiebung beträgt z ≈ 0,004096. Die Entfernungen für NGC 936 liegen zwischen 18 Mpc und 28 Mpc. Die kleine Galaxie NGC 941 hat eine Rotverschiebung von z ≈ 0,005397 und befindet sich in einer Entfernung von etwa 16 Mpc bis 21 Mpc. [145]

Revised+Historic NGC/IC, Version 22/9, © Dr. Wolfgang Steinicke [277]
NameRADecTypbMagvMagB-VSBDimPAzD(z)MDDreyer BeschreibungIdentifikation, Anmerkungen
NGC 93602 27 37.5-01 09 23Gx (SB0-a)11.110.20.913.24.7 × 4.11350.00477020.1520.680vB, vL, R, mbMN, p of 2UGC 1929, MCG 0-7-17, CGCG 388-18
NGC 94102 28 27.8-01 09 04Gx (SBc)12.912.40.514.12.7 × 1.81700.00536422.6621.200vF, cL, R, f of 2UGC 1954, MCG 0-7-22, CGCG 388-23, KUG 0225-013, IRAS 02259-0122

Auffindkarte

Die Galaxie NGC 908 befindet sich im Sternbild Cetus. Die beste Beobachtungszeit ist von September bis Dezember.

Auffindkarte Darth Vaders Galaxie (NGC 936)
Darth Vaders Galaxie (NGC 936) im Sternbild Cetus. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. Grenzgrößen: Sternbildkarte ~6.5 mag, DSS2-Ausschnitte ~20 mag. [149, 160]

Visuelle Beobachtung

Beschreibung ausstehend ...

Weitere Objekte in der Nähe (±20°)

Quellenangaben