Kugelsternhaufen Messier 14

Objektbeschreibung

Der Kugelsternhaufen Messier 14 wurde im Juni 1764 von Charles Messier nur wenige Tage nach der Entdeckung von M 9 und M 10 in seiner Liste nebelhafter Himmelsobjekte aufgenommen.

M 14 gehört zu jenen Kugelsternhaufen, die keine scharf definierte Zentralverdichtung aufweisen. Die Helligkeitskurve erstreckt sich sanft über die gesamte Scheibe und fällt an den äusseren Kanten kontinuierlich ab. Der integrierte Spektraltyp wird mit G0 angegeben und die Entfernung mit etwa 70'000 Lichtjahren, doch bedarf dieser Wert noch einer grossen Korrektion aufgrund der staubigen Region der Milchstrasse, welche in der Sichtlinie zu M 14 liegt. Der Haufen zeigt eine Radialgeschwindigkeit von 130 km/s in unsere Richtung [4]

Daten für NGC 6402, zusammengefasst aus unterschiedlichen Katalogen.
BezeichnungenM 14, NGC 6402
RA / Dec (B2000.0)17h 37.6m / -03° 15' [142]
SternbildOph [142]
Objekt KlasseGb [142]
Abmessungen 11.7' [142]
Scheinbare Magnitude7.6 mag [142]
Beschreibung (Dreyer)! glob. cl. , B, vL, R, eRi, vgmbM, rrr, st 15; = [142]

Auffindkarte für M 14

Der Kugelsternhaufen Messier 12 befindet sich im Sternbild Schlangenträger (Ophiuchus). Die beste Beobachtungszeit ist Mai bis Juli.

Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.