NGC 4676 A/B, Mäusegalaxien

NGC 4676
NGC 4676: Galaxienpaar in Coma Berenices. Norden ist rechts; 500 mm Cassegrain 3625 mm f/7.2, SBIG STL11K; 180-60-60-60 min LRGB; Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Geschichte

Diese zwei wechselwirkenden Galaxien wurden erstmals am 13. März 1785 von Wilhelm Herschel gesehen. Wie üblich beobachtete er mit seinem grosen 18.7 Zoll Spiegelteleskop mit 20 Fuss Brennweite in Bath, England. Er katalogisierte sie als II 326 und vermerkte: «Schwach, stark in Meridianrichtung ausgedehnt.» [463] Sein Sohn John katalogisierte sie später als h 1425 (GC 3207) und dachte, er hätte zwei Kerne gesehen. Er notierte: «extrem schwach, abfragen, ob nicht bizentral». [466] John L. E. Dreyer fügte sie 1888 als NGC 4676 zu seinen «New General Catalogue» hinzu. [313]

Am 3. März 1892 beobachtete der österreichische Astronom Rudolf Spitaler dieselbe Galaxie mit dem 27 Zoll Refraktor an der Universitätssternwarte Wien. Er sah zwei Objekte, die später von Dreyer als IC 819 und IC 820 in seinem «Index Catalogue» hinzugefügt wurden. Er beschrieb beide als «Doppelnebel, verbunden, sehr schwach, sehr klein, südlich folgend, einer heller.» [314] Da John Herschel den Nebel als zwei Kerne weisend beschrieb und Spitaler sie als zwei einzelne Objekte auflistete, endeten sie versehentlich als doppelte Einträge von NGC 4676.

In Halton Arps 1966 erschienenen «Atlas of Peculiar Galaxies» werden die beiden wechselwirkenden Galaxien als Arp 242 in der Gruppe #233-256 «Auftreten von Spaltung» aufgeführt. [199]

NGC 4676
NGC 4676: Aufnahme von 2002 mit dem Hubble Weltraumteleskop mit Filtern blau, orange und nah-infrarot [476]

Physikalische Eigenschaften

Die Entfernung zu NGC 4676 A/B wird mit 102 Mpc (ca. 331 Millionen Lichtjahre) angegeben. [145] Es handelt sich hierbei um zwei nahezu identische Spiralgalaxien, etwa 160 Millionen Jahre nach ihrer engsten Begegnung. Gravitationskräfte haben ihre Spiralen zu langen, gestreckten Gezeitenschwänzen verformt, was diesem wechselwirkenden Galaxienpaar den Spitznamen «Die Mäuse» einbrachte. Der lange, gestreckte Arm ist tatsächlich gebogen. Wir sehen ihn von der Kante her, warum er gerade erscheint. Simulationen zeigen, dass das Paar schliesslich verschmelzen und eine einzige grosse elliptische Galaxie bilden wird. Die Sterne, das Gas und leuchtende Sternhaufen in den Gezeitenschweifen werden entweder in die verschmolzenen Galaxien fallen oder in einer Umlaufbahn im Halo verbleiben. Unsere eigene Milchstrasse wird wahrscheinlich in einigen Milliarden Jahren ähnlich aussehen, wenn sie unserem Nachbarn, der Andromeda-Galaxie (M 31), kollidieren wird. [476]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144]
NameRA [hms]Dec [dms]mTypeDim [']Btot [mag]HRV [km/s]PA [°]
NGC 4676A, IC 81912 46 10.1+30 44 00LB M2.1 x .613.86619
NGC 4676B, IC 82012 46 11.2+30 43 28S M2.7 x .714.06597146

Auffindkarte

Das Galaxienpaar befindet sich im Sternbild Coma Berenices. Beste Beobachtungszeit sind die Monate Dezember bis Juli.

Karte NGC 4676
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Quellenangaben

144Catalogue of Principal Galaxies (PGC); Paturel G., Fouque P., Bottinelli L., Gouguenheim L.; Astron. Astrophys. Suppl. Ser. 80, 299 (1989); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/119 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
199Atlas Of Peculiar Galaxies, Halton Arp; ned.ipac.caltech.edu/level5/Arp/Arp_contents.html (2020-12-28)
313«A New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars, being the Catalogue of the late Sir John F.W. Herschel, Bart., revised, corrected, and enlarged» Dreyer, J. L. E. (1888); Memoirs of the Royal Astronomical Society. 49: 1–237; Bibcode:1888MmRAS..49....1D
314«Index Catalogue of Nebulæ found in the years 1888 to 1894, with Notes and Corrections to the New General Catalogue» Dreyer, J. L. E.; Memoirs of the Royal Astronomical Society, Vol. 51, p.185; 1895; Bibcode:1895MmRAS..51..185D
463«Catalogue of one thousand new nebulae and clusters of stars» William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1786; DOI:10.1098/rstl.1786.0027
466«Observations of nebulæ and clusters of stars, made at Slough, with a twenty-feet reflector, between the years 1825 and 1833» John Frederick William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1833, Pages: 359-505; DOI:10.1098/rstl.1833.0021
476The Mice (NGC 4676): Colliding Galaxies with Tails of Stars and Gas; hubblesite.org/contents/media/images/2002/11/1191-Image.html (2022-01-29)